Aktuelles                       
Die letzte Bearbeitung dieser Seite erfolgte am:  05. Dezember 2018

Termine, Informationen und Veranstaltungen:
------------------------------------------------------------------------------------------------
 An jedem ersten Dienstag im Monat um 16:30 Uhr

treffen sich Mitglieder, Interessierte und der Vorstand im evangelischen Gemeindehaus
in der von-Hirschberg-Str. 8, in Neunkirchen/Brand.
Das nächste Mal ist es für den  08. Januar 2019   vorgesehen.
 
Möchten Sie sich erstmal nur informieren, um vielleicht später zu helfen ?

Immer wieder benötigen Menschen, auch in Ihrer Nachbarschaft, eine kleine Hilfe
die leicht zu geben wäre und für den Nachbarn doch so wertvoll ist.

Kommen Sie einfach zu unseren monatlichen Treffen.
Dazu müssen Sie sich nicht extra anmelden, über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen !
 
Sie können uns anrufen:  ( 09134 ) - 1680  oder  0151 - 1897 6635
oder eine E-Mail senden an:               Miteinander-Neunkirchen@t-online.de
-----------------------------------------------------------------------------------
Ein Konto, für gemeinnützige Spenden, besteht bei der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG.
IBAN: DE89 7636 0033 0003 0282 67       BIC: GENODEF1ER1
Bitte geben Sie den Verwendungszweck Ihrer Spende an. Herzlichen Dank !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Das war die Mitgliederversammlung 2018
                                        
Am Samstag den 21. April 2018 fand die 12. Mitgliederversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes
in den Räumen des Evangelischen Gemeindehauses in Neunkirchen/Brand statt.

Es nahmen 24 Mitglieder und 1 Gast teil.

1.    Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden

       Der 1. Vorsitzende begrüßte die Mitglieder und Gäste und stellte die rechtzeitig erfolgte Einladung zur MV fest.
2.    Genehmigung der Tagesordnung

       Die Tagesordnungspunkte wurden wie vorgesehen abgearbeitet.
       Ergänzungen zur Tagesordnung waren nicht eingereicht worden.

3.    Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 6. Mai 2017
4.    Bericht des 1. Vorsitzenden
5.    Tätigkeitsbericht über Einsätze in 2017/2018
6.    Bericht über Öffentlichkeitsarbeit
7.    Bericht des Kassiers
8.    Bericht der Rechnungsprüfer
       Die Kassenführung wurde von Peter Beckert und Heinz-Dieter Schültke geprüft. Es ergaben sich keine Beanstandungen.
      Die Prüfer bestätigten die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung und lobten die Übersichtlichkeit der Darstellung
      der Ein- und Ausgabeposten.

9.    Entlastung des Vorstandes
10.  Entlastung der Rechnungsprüfer und des Kassiers
       Der Vorstand wurde auf Antrag aus der Versammlung per Handzeichen ohne Gegenstimmen entlastet.

 
Wahl des neuen Vorstands
11.    Berufung des Wahlvorstandes
12.    Wahl des Vorstandes

         Nachdem sich trotz mehrfacher Um- und Nachfrage keine weiteren Kandidaten meldeten,

         hatten sich die bisherigen Vorsitzenden bereit erklärt erneut, aber letztmalig für zwei Jahre,

         die Organisation und Geschäfte des Vereins zu bestellen.

Somit wurden jeweils einstimmig wiedergewählt:
Wilhelm Friedrich                           Gisela Dufke                      Franz Schatz
1. Vorsitzender                                2. Vorsitzende                     Kassenwart


13.    Wahl der Kassenprüfer
14.    Danksagungen
15.    Wünsche und Anträge
16.    Ende der Veranstaltung und Einladung zum gemütlichen Beisammensein mit Imbiss

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier noch die wichtigsten Details:

Der bisherige Vorstand wird nun durch drei neue Mitglieder ergänzt.
Heinz Schäfer legte seine Ämter als Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit nieder.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Heinz Schäfer für seine in den letzten 12 Jahren geleistete Arbeit !
 
Der neue Schriftführer ist nun Hans Lederer und um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich ab jetzt Thomas Berger.
Ebenso möchten wir uns bei unserem langjährigen Beisitzer Gerd Thüngen herzlichst bedanken und begrüßen den
neuen Beisitzer Helmut Plötz in unseren Reihen.
Wilhelm Friedrich begrüßte zunächst die anwesenden 24 Mitglieder und überließ das Wort dann Pfarrer Axel Bertholdt
um mit einen geistlichen Impuls in unsere Mitgliederversammlung zu starten.
Die Geschichte von „Sascha und Elisabeth“ zeigte uns, wie sich trotz der Unterschiedlichkeit von Alter, Charakter
und Lebensumständen ein schönes Miteinander und Füreinander aufbauen kann.
 
Der 1. Vorsitzende erläuterte dann, dass der Verein Miteinander-Füreinander aktives Mitglied in dem neu gegründeten
Seniorenbeirat der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand ist. Dieser hat sich zur Aufgabe gemacht die
Lebensqualität der Senioren in Neunkirchen am Brand zu verbessern.
 
Zur geleisteten Arbeit des Vereins im abgelaufenen Jahr wurde berichtet, dass sich die Gesamtzahl der geleisteten
Stunden und Einsätze gegenüber dem Vorjahr um 15% reduziert habe, dies aber ausschließlich auf die
nicht mehr benötigte Unterstützung der Asyl-Bewerber zurückzuführen ist.
Insgesamt wurden 675 Stunden ehrenamtlich und unentgeltlich bei 345 Einsätzen geleistet,
das bedeutet seit Gründung des Vereins über 9000 geleistete Stunden.
Aktive Hilfe wird aktuell von ca. 30 Helfern geleistet.
 
Sorge bereite nach wie vor die Überalterung der Vereinsmitglieder und die Suche nach jüngeren, aktiven Mitgliedern.
Der Verein hofft, dass mit der neuen Auflage von 4000 Flyern über den Verein sich vielleicht doch der eine oder andere
Bewerber meldet und sich aktiv in die Hilfe für den Nächsten einbringt.
 
Herr Schültke zeigte in seiner Ausführung zur Statistik die Veränderungen der Leistungen zum Vorjahr auf.
Interessant hierbei war, dass sich die Gespräche mit Hilfesuchenden auf fast 170 Stunden verdoppelten.
Den größten Posten macht aber nach wie vor die Unterstützung beim Einkaufen aus, insgesamt 184 Stunden,
gefolgt von Hilfen im Haus und Garten, ca. 142 Stunden und Begleitung zu Arztbesuchen mit 120 Stunden.
Auch in dieser Mitgliederversammlung war sie wieder zu spüren, die Gewissheit - Helfen macht Freude und Sinn.
 
Wir können versichert sein,
der Dank kommt zurück und ist für jeden von uns ein nicht zu unterschätzendes Gefühl der Erfüllung.
 
Wenn Sie Lust bekommen haben mitzuhelfen informieren wir Sie gerne ausführlich.
Bitte sprechen Sie uns an, Wilhelm Friedrich, Tel.: 09134-1665 oder Evang.-Luth.-Pfarramt: 09134-883.



Der neue und erweiterte Vorstand:
v.l.n.r.  Axel Bertholdt, Pfarrer | Elke Hanstein | Thomas Berger | Peter Beckert | Wilhelm Friedrich |Gisela Dufke |
                           Hildegard Kuch | Helmut Plötz | Heinz-Dieter Schültke | Franz Schatz | Hans Lederer
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Kaffeenachmittag im Frühjahr 2017
Am Samstag den 29. April 2017 trafen sich mehr als 40 Mitglieder und Freunde des Vereins
zum gemütlichen Kaffeenachmittag.

Mehr als 8000 Stunden freiwilliger und unentgeltlicher Arbeit - seit der Vereinsgründung vor 11 Jahren  -
für unsere Mitmenschen gaben uns Grund gemeinsam zu feiern.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitgliederversammlung 2016

Die 10. ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes fand am Samstag 7. Mai 2016 statt.
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, von-Hirschberg-Str. 8, 91077 Neunkirchen am Brand, Beginn: 16:30 Uhr





Es nahmen 28 Mitglieder teil.
Die Tagesordnungspunkte wurden wie vorgesehen abgearbeitet, Ergänzungen zur Tagesordnung waren nicht eingereicht.
Der 1. Vorsitzende begrüßte die Mitglieder und Gäste und stellte die rechtzeitig erfolgte Einladung zur MV fest.


1.    Begrüßung durch 1.Vorsitzenden und Gedanken zum Einstieg, Pfr. Bertholdt
2.    Genehmigung der Tagesordnung
3.    Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 9. Mai 2015
4.    Bericht des 1. Vorsitzenden
5.    Bericht über Öffentlichkeitsarbeit
6.    Tätigkeitsbericht über Einsätze in 2015/2016
7.    Bericht des Kassiers
8.    Bericht der Rechnungsprüfer
9.    Entlastung des Vorstandes
10.    Entlastung der Rechnungsprüfer und des Kassiers
Wahl des neuen Vorstands
11.    Berufung des Wahlvorstands
12.    Wahl des Vorstands
13.    Wahl der Kassenprüfer
14.    Danksagungen
15.    Wünsche und Anträge
16.    Ende der Veranstaltung und Einladung zum gemütlichen Beisammensein mit Imbiss
 

Der Vorstand wurde mit 25 Ja-Stimmen ohne Gegenstimmen entlastet.
Für die Vorstandsarbeit in den kommenden zwei Jahren stellten sich die bisherigen Aktiven wieder zur Wahl.
Es hatten sich keine weiteren Kandidaten zur Wahl gestellt und es wurden auch keine weiteren Kandidaten vorgeschlagen.

Bei allen darauffolgenden Wahlgängen, die in offener Abstimmung durchgeführt wurden
erfolgte die Wahl einstimmig, ohne Gegenstimmen,  mit Zustimmung für die bisherigen Amtsinhaber.
Wiedergewählt wurden:
Wilhelm Friedrich, 1. Vorsitzender                           Gisela Dufke, 2. Vorsitzende
Franz Schatz, Kassenwart                                          Heinz Schäfer, Schriftführer und Pressereferent
Elke Hanstein, Beisitzerin                                          Hilde Kuch, Beisitzerin        Gerd Thüngen, Beisitzer
Peter Beckert, 1. Kassenprüfer                                  Heinz-Dieter Schültke, 2. Kassenprüfer

Alle Gewählten nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen der Versammlung.



Nachdem keine weiteren Wortmeldungen erfolgten beendete der 1. Vorsitzende die Veranstaltung um 18:30 Uhr
und lud zu einem kleinen Imbiss ein.

--------------------------------------------------------------------------------------
Rückblick auf den Kaffeenachmittag vom 11. November 2015

Es war wieder einmal ein gemütliches, schönes Zusammentreffen der Mitglieder und der Freunde des Vereins.
Die musikalische Begleitung am Klavier übernahm in bewährter Tonart Herr Volkmann, Herr Plötz brachte mit Gitarre und Gesang gern gehörte Erinnerungen
an frühere Jahre zurück.  Mehrere Mitglieder trugen teils humorige, aber auch zum Nachdenken anregende, Wortbeiträge vor.
 



 Pünktlich um 15 Uhr begrüßten ... 
   ... Wilhelm Friedrich (rechts) und Pfarrer Axel Bertholdt die Mitglieder und Gäste.


Mehr als 50 Mitglieder und Gäste kamen und ....
  ... die ehrenamtlichen Kuchenbäcker freuten sich über den Zuspruch an ihrem Beitrag.


Gerne sass man länger beisammen ...  
 und berichtete von Erfahrungen und Möglichkeiten der Hilfe am Nächsten.

 
 
Mitgliederversammlung  2015


Die 9. ordentliche Mitgliederversammlung fand am Samstag,  9. Mai 2015, statt. Es nahmen 17 Mitglieder teil.

Die Tagesordnungspunkte wurden wie vorgesehen abgearbeitet, Ergänzungen zur Tagesordnung waren nicht eingereicht.
Der 1. Vorsitzende begrüßte die Mitglieder und Gäste und stellte die rechtzeitig erfolgte Einladung zur MV fest.
 
Der Vorstand gab die auf 121 Personen gestiegene Zahl der Mitglieder bekannt und konnte auf mehr als 1000 ehrenamtlich
geleistete Stunden im vergangenen Jahr verweisen. Seit Gründung des Vereins wurden somit über 7000 Stunden Hilfe geleistet.

 
Um eine breitere Gruppe von aktiven Mitgliedern an den Hilfeleistungen zu beteiligen, bat der Vorstand 
Hilfesuchende möchten die Festnetztelefon-Nr. (09134)- 1680 anrufen.  Dort wird die Hilfeleistung organisiert und Helfer,
die bisher nur wenig oder gar nicht angefragt wurden, können dann um Hilfe gebeten werden.
 
Die Kassenführung wurde von Peter Beckert und Heinz-Dieter Schültke geprüft. Es ergaben sich keine Beanstandungen.
Die Prüfer bestätigten die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung und lobten die Übersichtlichkeit der Darstellung
der Ein- und Ausgabeposten.
Der Vorstand wurde mit 14 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen entlastet.



V.l.n.r: Kassier F. Schatz, PR H. Schäfer, 1.Vors.W. Friedrich, 2.Vors. G. Dufke
Mitglieder im Gespräch nach Abarbeitung der Tagesordnung.

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen erfolgten beendete der 1. Vorsitzende die Veranstaltung um 18 Uhr
und lud zu einem kleinen Imbiss ein.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Kaffee-Nachmittag laden wir traditionell jedes Jahr einmal im Frühjahr und einmal im Herbst ein 

Am 11. April 2015 kamen mehr als 40 Mitglieder, Freunde und Interessierte zum Frühjahrs-Kaffee des Vereins in das Evangelische Gemeindehaus.

Der 1. Vorsitzende, Herr Wilhelm Friedrich, begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei den Aktiven für die im vergangenen Jahr (05/2014-04/2015)
fast eintausend ehrenamtlich geleisteten Stunden unentgeltlicher, ehrenamtlicher Hilfe am Nächsten, bei Nachbarn und bei Hilfesuchenden.



Der Vorsitzende (rechts) begrüßt die Mitglieder und Gäste.
Pfarrer Axel Bertholdt verknüpfte einen Text aus der Bergpredigt mit dem Angebot
des Vereins Miteinander-und-Füreinander: "Wer ruft, dem wird aufgetan",
rufen Sie uns an: 09134 - 1680 . Wir möchten weiterhelfen, soweit als möglich.


Die selbstgebackenen Kuchen und Torten wurden von Mitgliedern gespendet....
 ......  mit einer Tasse Kaffee dazu wurde von verschiedenen Sorten versucht.


Man sprach über die geleistenen Einsätze, überlegte optimierte Zusammenarbeit
und man freute sich schon auf das nächste Zusammentreffen.
Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der gespendeten Kuchen.
Mit einem Klick auf das Bild (oben) geht es zum Panorama der Kuchentheke.


Gerne hörten wir den zum Nachdenken anregenden .......
..... und den aus dem wahren Leben entnommenen Wortbeiträgen ...


.... sowie spassigen, Verwechslungsgeschichten ....
 .... und amüsanten Versen zu !

Auch bei diesem schönen Kaffee-Nachmittag hat uns wieder Herr Volkmann am Klavier mit frohen Melodien erfreut.
Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, diesen netten Nachmittag zu gestalten !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Einladung zu einem gemütlichen Kaffee-Nachmittag  am 08. November 2014 haben mehr als 60 Mitglieder und Freunde

des gemeinnützigen Vereins wahrgenommen.
Der 1. Vorsitzende, Herr Wilhelm Friedrich, begrüßte die Anwesenden und freute sich über die zahlreichen Teilnehmer.

Herr Pfarrer Axel Bertholdt lobte die Vielfalt der Fähigkeiten, die durch die einzelnen Mitglieder des Vereins als Hilfe
zur Verfügung stehen und zitierte den Bericht über die Aktion der Tochter eines Lokomitivführers.
Auf dieser Fahrt, am Tag des 40-jährigen Dienstjubiläums ihres Vaters, verteilte sie rote Rosen an die Passagiere im Zug und erklärte warum sie es tat.
Am Zielbahnhof stiegen die Fahrgäste aus und begaben sich zum Lokführerstand und jeder überreichte dem Jubilar mit einem Dankeschön für
die vielen verantwortungsvoll durchgeführten Fahrten eine Rose.
Dies rührte den Lokomotivführer mehr als die offizielle Belobigung seines Chefs, und auch die Fahrgäste gingen an diesem Tag
mit einem unerwarteten, freudigen Gefühl vom Bahnsteig zu ihrer Arbeit.



Bei Kaffee und Klaviermusik wurde miteinander geredet,  ...    ...  erzählt, gesungen und natürlich von den ...


.... selbstgebackenen Kuchen und Torten probiert.  Herr Volkmann umrahmte mit Musik am Klavier.


Herr Plötz animierte mit seiner Gitarre zum Mitsingen.
Die gemütliche Stimmung verleitete dazu einfach noch zu bleiben.


Ein herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben dieses Treffen zu gestalten,
durch Tische stellen, dekorieren, Kuchen backen, Kaffee kochen, durch das Vortragen von Geschichten und Gedichten, durch Klavier und Gitarre spielen,
durch dabei sein, abräumen, Geschirr spülen ..............
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der " Fränkische Tag " berichtete am 22. August 2012 über unseren Verein.
Mit einem Klick geht es hier zu diesem Bericht !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Behinderten-Toilette jetzt mit Euro-Schlüssel             Mai 2012

Im Zuge der Erweiterung des Gemeindehauses der Evangelischen Christuskirche um die Jugendräume wurde auch eine
behindertengerechte Toilette eingebaut. Diese ist direkt vom freien Innenhof neben der Kirche aus zugänglich,
ohne zuvor in das Gemeindehaus gelangen zu müssen.
Anfang Mai wurde das Schloss des Behinderten-WC ausgetauscht, sodass nun der sogenannte Euro-Schlüssel
für Behinderten-Toiletten auch hier passt.
Die Idee für diesen Schlüssel entstand vor über 20 Jahren im "Club Behinderter und ihrer Freunde" (CBF) in Darmstadt.
Inzwischen sind europaweit ca. 9000 Standorte mit diesem Schließsystem ausgestattet, darunter rund 1000 in Deutschland,
beispielsweise die Einrichtungen an den Autobahnraststätten.
Auch manche Aufzüge, Treppenlifte und ähnliches sind mit diesem Schlüssel bedienbar.

Wer kann den Schlüssel erwerben ?
Für Veranstaltungen in Kirche oder Gemeindehaus kann der Schlüssel im Pfarramt ausgeliehen werden.
Als Betroffener kann man einen Schlüssel gegen Nachweis für ca. 20 EUR beim CBF bestellen.
Als Nachweis gilt z.B. ein Behindertenausweis mit Merkzeichen aG, B, H oder BL, oder G mit min. 70 %  oder
ohne Merkzeichen aber mindestens 90%.

Kontakt zum CBF Darmstadt
www.cbf-darmstadt.de
Tel.:  06322 - 961 7302
Das Verzeichnis der Behinderten-WCs in Deutschland ("DER LOCUS") ist ebenfalls beim CBF oder
auch im Landratsamt erhältlich.

(Quelle: "Gemeindebote", die Information der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Neunkirchen am Brand)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------